Der Stream startet am 23.09. um 17 Uhr. Weitere Informationen zu den Studienergebnissen erhalten Sie hier:

https://www.vdk.de/permalink/82761

Wir freuen uns, dass Sie dabei sind. Fragen können Sie während der Diskussion per Chatfunktion stellen.

Streaming-Veranstaltung: Wie ging es Ihnen als Pflegebedürftige und pflegende Angehörige in der Corona-Zeit?

Die Corona-Pandemie hat die häusliche Pflege ans Limit gebracht. Wie erlebten Sie die Zeit als Pflegebedürftige oder pflegende Angehörige? Was ist Ihrer Meinung nach jetzt zu tun? Was würde Ihnen helfen? Gemeinsam wollen wir mit den Frauen der Bundesfrauenkonferenz des VdK und Ihnen diskutieren.

Die Ergebnisse der großen VdK-Pflegestudie der Hochschule Osnabrück zeigen die strapaziöse Situation in der häuslichen Pflege: Entlastungsangebote brachen weg und soziale Kontakte wurden auf ein Minimum reduziert. Doch viele Befragte waren auch optimistisch, die Pandemie gemeinsam zu Hause zu überstehen.

Der VdK setzt sich deshalb für eine bessere Anerkennung der pflegenden Angehörigen und die Stärkung der häuslichen Pflege ein! Wir fordern:

  • eine bessere rentenrechtliche Absicherung der pflegenden Angehörigen
  • eine Lohnersatzleistung für pflegende Angehörige
  • ein Entlastungsbudget, das Hilfen bündelt und flexibler macht
  • (kommunale) Pandemie- und Katastrophenpläne, die die Bedarfe Pflegebedürftiger und pflegender Angehöriger berücksichtigt

Wie ging es Ihnen als Pflegebedürftige und pflegende Angehörige in der Corona-Zeit?

Bei der Streaming-Veranstaltung am 23.09. von 17 bis 18 Uhr haben Sie die Möglichkeit, uns Fragen zur Studie zu stellen und Ihre Erfahrungen zu teilen. Welche Forderungen haben Sie und was schlagen Sie vor? Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Forderungen vorab gern an pflegestudie@vdk.de.
Während der Veranstaltung können Sie Fragen per Chat stellen.

Podium

Verena Bentele, VdK-Präsidentin

Prof. Dr. Dr. Andreas Büscher, Studienverantwortlicher der Hochschule Osnabrück

Madeleine Viol, VdK-Referentin für Pflege

Katharina Batz, Vorsitzende der VdK-Bundesfrauenkonferenz

Moderation: Heike Vowinkel, Pressesprecherin VdK